Cannes

Über den Ort

Die Kleinstadt an der Côte d’Azur ist bekannt für ihr internationales Filmfestival, welches jedes Jahr Prominente und Hunderte von Zuschauer aus aller Welt anzieht. Der Badeort mit ca. 75’000 Einwohner lädt zum gemütlichen Flanieren ein und ist dank einem TGV-Bahnhof gut erschlossen. Nizza erreicht man in etwa 30 Minuten.


Cannes war bis Anfang des 19. Jh. ein kleines Fischerdorf. Dann kamen französische und ausländische Adlige in den Ort, bauten mondäne Ferienvillen und machten aus dem Dorf ein Treffpunkt der Schönen und Reichen. Heutzutage ist Cannes einer der exklusivsten Orte an der berühmten Côte d’Azur. Es ist ein Treffpunkt der High Society, Filmstars und sonstiger Prominente, vor allem während der Internationalen Filmfestspiele Cannes, die jedes Jahr Anfang Mai stattfinden. Dann steht die ganze Region Kopf. In den übrigen Jahreszeiten ist es in den Altstadtgassen eher ruhig und gemütlich, und im Sommer laden die vor der Stadt liegenden Sandstrände zum Baden ein.





Erfahren Sie mehr

In der Ortsmitte von Cannes befindet sich die Prachtstrasse Boulevard de la Croisette. Sie wurde im Jahre 1850 nach dem Vorbild der Promenade des Anglais in Nizza entworfen. Der palmengesäumte Boulevard ist 2 km lang. Shops, Boutiquen (Luxus und Ramsch), Restaurants und Bars wechseln sich ab mit drei Casinos, dem Palais des Festivals et des Congrès und vielen Hotels von grösseren Hotelketten wie Hilton, InterContinental, Mercure. Unterhalb befindet sich die Plage de la Croisette, ein breiter Sandstrand.


Mit seiner guten Infrastruktur ist Cannes ein wichtiger Schauplatz für Messen und Ausstellungen. Die berühmteste Veranstaltung sind die im Mai stattfindenden Internationalen Filmfestspiele. Sie wurden erstmals 1946 durchgeführt.