Oxford English Centre

Die Schule

Oxford English Centre wurde 1979 gegründet. Es war die erste Sprachschule überhaupt, die vom British Council anerkannt wurde und ist heute Mitglied von allen namhaften Organisationen. Das Schulgebäude, ca. 10 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt, ist ein typisch englisches Herrenhaus. Es hat 14 helle Klassenzimmer, z.T. mit interaktivem Whiteboard, sowie eine schuleigene Kantine und einen Gartensitzplatz. Im grosszügigen Studierzimmer mit Bibliothek, Computer und Lernmaterial ist zu einer bestimmten Zeit nachmittags ein Lehrer anwesend, der das Selbststudium unterstützt. Anfänger werden im Privatunterricht akzeptiert.


Die Tatsache, dass neben der alten Universität mit ihren Colleges an weiteren Universitäten (ehemals Fachhochschulen) nochmals ebenso viele Studenten studieren und dass an über 20 Sprachulen einige Tausend Sprachschüler unterrichtet werden, macht Oxford zu einer eigentlichen Stadt des Lernens. Aber gerade Sprachschüler sollten bei ihrer Auswahl der Schule vorsichtig sein. Viele Schulen machen sich den Namen und die Reputation der Stadt zu Nutze. Oxford ist nicht einfach ein Synonym für Qualität, die Schule Oxford English Centre kann diese aber bieten.


„Above all, the Oxford English Centre is a friendly and caring school where students receive a lot of personal attention and where learning is enjoyable.“
Duncan Watson, Centre Director OEC





Ausflug- und Freizeitprogramm

Ausflüge

Tagesausflüge nach Stratford und in die Cotswolds, Tagesausflug auf die Isle of Wight, nach London oder Cambridge, Besuch von Salisbury und Stonehenge, etc. (nicht im Kursgeld inbegriffen)


Freizeitprogramm
Führung durch die Oxford Universität oder eines der Colleges, Fussballmatch in einem Uni-Park, Disco– und Grillabende in der Schule, Karaoke, Pool-Turniere, etc. (teilweise im Kursgeld inbegriffen)

Standort