Worcester

Über den Ort

Die überschaubare Kleinstadt bietet alles was man für einen Sprachaufenthalt benötigt: Restaurants, Pubs, Kinos, Shoppingmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und eine schöne Umgebung. Worcester eignet sich auch bestens als Startpunkt für Ausflüge. In ca. 30 Minuten erreicht man Birmingham, in unter 1.5 Stunden Oxford und Bristol und auch London ist mit einem Direktzug in 2.5 Stunden erreichbar.


Worcester (ca. 105’000 Einwohner) liegt im Zentrum Englands am Fluss Severn, 40 km südlich von Birmingham. Die grossartige Kathedrale (11.-14. Jh.) dominiert das Stadtbild. In den kleinen alten Gassen, die «Shambles» sind besonders reizvoll, findet man heimelige Pubs und gemütliche Restaurants. In der eleganten Foregate Street gibt es unzählige Läden und Warenhäuser. Kulturell ist Worcester gut versorgt, es gibt zwei Theater und verschiedene Kinos. Eine weltbekannte Firma hat ihren Hauptsitz hier: die Lea & Perrins Sauce Factory, seit dem Jahre 1837 Hersteller der berühmten Worcestershire Sauce. Ausserdem gilt Worcester seit Jahren als sicherste Stadt Englands.





Erfahren Sie mehr

Dominiert wird die Stadt von der auf einem Felsvorsprung über dem Fluss stehenden mächtigen Kathedrale (11.-15. Jh.), einer der schönsten Englands. Neben der Kathedrale befindet sich die Altstadt. Der westliche Teil wurde im 19. und dann wieder im ausgehenden 20. Jahrhundert umgebaut und sanft renoviert. Hier findet man praktisch keine der berühmt-berüchtigten Beton-Bausünden, wie in vielen Innerstädten Englands und Europas. In der eleganten, z.T. verkehrsfreien Foregate Street, befinden sich Warenhäuser und Spezialitätenläden. Direkt neben Neuem Altes: der östliche Teil der Altstadt mit seinen engen Gässchen und z.T. sehr alten Häusern, Bausubstanz, die in vielen Fällen auf das 15. Jahrhundert zurückgeht.

Besonders erwähnenswert sind Friar Street und 'The Shambles'. Beides Gassen mit stilvollen Läden und gemütlichen Pubs. Die Shambles waren schon in mittelalterlicher Zeit die Einkaufsstrassen von Worcester, wo natürlich vor allem Bäcker und Metzger, aber auch Hufschmiede, Wagner, Tischler und andere Handwerksbetriebe angesiedelt waren. Diese Tätigkeiten (in mittelalterlicher Zeit) brachten einen gewissen Abfall, Schmutz und auch Unordnung mit sich. Vieles fand auf der Strasse statt, wo auch der Abfall entsorgt wurde; daher der Name 'Shambles' (Durcheinander).

Worcester hat aber auch alteingesessene Industriebetriebe, welche über die Landesgrenzen hinweg zu Bekanntheit gelangten. Da ist die ehemalige Royal Worcester Porcelaine Company, dann Lea & Perrins, seit 1837 Hersteller der weltberühmten Worcestershire Sauce und, in unmittelbarer Nähe Worcesters, die Morgan Autofabrik, Hersteller von exklusiven Sportwagen.

Heute lebt Worcester aber vor allem von Handel und Dienstleistung. Die Wohngebiete mit vielen sehr schönen Einfamilienhäusern dehnen sich nach Norden und Süden der Stadt aus. Es ist augenfällig: Hier herrscht Wohlstand. Das reflektiert sich auch im kulturellen Angebot. Es gibt zwei Theater, diverse Kinos und einige (sehr) gute Restaurants. Für die Sinne ist in dieser schönen Stadt also auch bestens gesorgt.

Worcester erreicht man via Birmingham (ca. 40 Min. zum Birmingham International Airport) oder per Zug von London (knapp 2.5 Fahrstunden).

Impressionen